Das Unternehmen und die Familie

Die Geschichte dieses landwirtschaftlichen Produktionsbetriebes kommt in jüngsten Jahrzehnten zu Leben und wird 1973 eine Brennerei.

Bruno Franceschini ist seit fünfzig Jahren der Eigentümer der Brennerei, die er noch heutzutage gewissenhaft und mit Hingabe leitet. Geboren im Jahr 1939 in Monticolo di San Michele Appiano, Südtirol, als Sohn zweisprachiger Eltern, absolvierte er sein Studium in Bozen. Nach Erreichen der Volljährigkeit, entschied er von heute auf morgen sein Leben diesem Betrieb, der sich später zu einer Brennerei entwickelte, zu widmen. Von daher ist eine freundschaftliche Beziehung zu deutschen Kunden ein Grundpfeiler, da diese aufgrund der bereits bestehenden geschäftlichen Beziehungen dem Unternehmen sehr nahe stehen.

In den letzten Jahren hat sich der Handel haben sich viele Länder in die Liste der Handelsbeziehungen des Unternehmens eingereiht, eingeschlossen außereuropäische Länder, wodurch sich für die Brennerei eine neue Zukunftsperspektive entwickelt hat.

Die gesamte Familie Franceschini beteiligt sich in allen Produktionssegmenten mit Engagement, Eifer und spielt eine aktive Rolle in den Entscheidungenn der Unternehmensleitung, Diese Brennerei ist sicherlich ein kleines Beispiel für eine große Effizienz und hat sämtliche Erwartungen hinsichtlich Qualität und Jahresproduktion von Destillaten weit übertroffen. Der direkte Kontakt mit dem Kunden zeichnet sich durch eine sehr intensive Kontaktfreudigkeit aus und wird so auch für die Kundschaft zu einer Möglichkeit, die Familie und ihre Mitarbeiter, die seit vielen Jahren mit Leidenschaft arbeiten, kennenzulernen.
 

 

Brennerei

 

Wir destillieren ausschließlich die Trester aus unserer näheren Umgebung, um sie frisch gepresst und ohne jegliche Lagerung zu  verarbeiten, sodass alle organoleptischen Eigenschaften vollständig erhalten bleiben.

Da der Prozess der Destillation mit der Kelterung in den Weinkellereien beginnt, konzentriert sich die Produktion auf zwei J    ahreszeiten: im September und Oktober destillieren wir die typischen Trester von Bardolino, Lugana und Val d' Adige (Etschtal),  während im Januar, Februar und März die Trester von Amarone della Valpolicella verarbeitet werden.

Wir nutzen zwei Destillationsverfahren: die diskontinuierliche Destillation mit Direktdampf für die Herstellung von feinen Grappas  und das Warmwasserbad-System für die Destillation von feinen Traubenbränden gedacht ist.

Unser Brennmeister achtet akribisch auf jeden der Produktionsschritte; er trennt die weniger edlen alkoholischen Komponenten wie "Kopf" und "Schwanz" vom reinsten Herzen des Destillats, welches dann zu höchster Qualität verarbeitet wird..

Tradition, Technologie und meisterliches Vorgehen mit viel Geduld erlauben es uns, pro Jahr über 250 Hektoliter Grappa edelster  Qualität herzustellen.